Bärenstarke Rettung: Tomi der „Bier-Bär“ darf endlich in die Freiheit!

- Anzeige -

Tomi hatte es nicht leicht in seinem Leben. In einem kleinen Stahlkäfig, der vor einem Restaurant stand, fristete der albanische Braunbär Tomi ein grausames Leben. Er bekam Fast Food, Brot und Bier zu fressen. Über die Zeit entwickelte er Verhaltensstörungen. So biss er zum Beispiel in die Gitterstäbe und verletzte sich selbst.

Doch Tomi hatte Glück, denn die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ wurde auf die Situation aufmerksam und diese übte Druck auf die Behörde aus. Dank des Einsatzes wurde Tomi befreit und kam in das Reservat in Pristina, wo er sogar eine Bärin namens Hope kennenlernte.

Die beiden sind heute absolut unzertrennlich und können nun gemeinsam ein traumhaftes und wildes Bärenleben führen! So wie es sich eben gehört! 🙂

In diesem winzigen Käfig musste der albanische Braunbär sein Leben fristen. Man vermutet, dass man ihn als Bären-Junges gefangen hat.

Quelle: Youtube

Er wurde nur mit Brot und Fast Food gefüttert und bekam Bier, damit er gefügig wurde.

Quelle: Youtube

Durch seine aussichtslose Situation, fing der verzweifelte Bär an, sich selbst zu verletzen.

Quelle: Youtube

Auf der nächsten Seite geht’s weiter!

- Anzeige -